„20XX is meant to be a wakeup call.“ – Interview mit Drown In Malice

Es ist endlich wieder Zeit für ein Interview. Dieses Mal spreche ich mit der Konstanzer Metalcore Band Drown In Malice über ihren neuen Song „20XX“, der heute erschienen ist. „20XX“ ist alles andere als ein fröhliches Liedchen – eher ziemlich düster und stimmt einen sehr nachdenklich. Achtung Spoiler! Erkenntnis des Interviews: An Corona kommt eben momentan niemand vorbei – auch wenn er sich noch so sehr dagegen sträubt. Doch „20XX“ ist nicht nur Corona geschuldet. Was noch dahinter steckt? Wie die Idee zum wirklich atemberaubenden Video entstand und was ein fehlender Drummer und ein fehlendes Budget damit zu tun haben? Warum Sänger Manu nichts kann und warum die Jungs sich eine Kugel Eis teilen müssen? Das erfahrt ihr natürlich im Interview. Viel Spaß damit und wirklich unbedingt in „20XX“ reinhören. Gänsehautgarantie!

English version below.

Interview mit Drown In Malice
20XX – neuer Song von Drown In Malice

It’s finally time for an interview again. This time I’m talking to the metalcore band Drown In Malice from Constance about their new song „20XX“, which was released today. „20XX“ is anything but a happy song – pretty dark and makes you very thoughtful. Attention, spoilers! Realization of the interview: Nobody can ignore Corona at the moment – no matter how hard he tries. But „20XX“ is not only about Corona. What else is it about? How did the idea for the really breathtaking video come about and what does a missing drummer and a missing budget have to do with it? Why singer Manu can’t do anything and why the boys have to share a scoop of ice cream? Of course you will find out in the interview. Have fun with it and really listen to „20XX“. Goosebumps guarantee!

2 Gedanken zu “„20XX is meant to be a wakeup call.“ – Interview mit Drown In Malice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s