Song des Monats 11/15

November – der Monat in dem die Nächte länger, dunkler und kühler werden, der Monat der mit dem Samhain Fest beginnt. Allerlei Wesen aus der Anderswelt bevölkern zu diesem Zeitpunkt die Erde. Wer keinen Ärger möchte, bleibt da lieber zuhause – und hört Finntroll.

Allerdings werden auch jede Menge Finntroll Songs von geheimnisvollen Gestalten der nordischen Mythologie bevölkert, so zum Beispiel „Skogsdotter“. Bei der Tochter des Waldes, einer Figur der skandinavischen Mythologie, um die es in dem Song geht, handelt es sich um eine Huldra. Sie ist eine Wächterin des Waldes mit blondem Haar, verführerischer Stimme und einem Tierschweif. Und natürlich hat es die hübsche Dame darauf abgesehen Männer in die Irre zu führen.

Horn-crowned she sneaked
Like a shadow made of stardust
She caressed me
Whispering, now tearing

Then I woke from my slumber
With a branded skin
Our wild game just a memory
Out of a dreamer’s ballad

Never again I saw the forest’s daughter
Ah, no one believed my story
But among the eternal shapes of the ancient forest
An old man is allowed his final rest

Night arrived in the full moon’s shining
No wind, nothing moving the fields
I fell to slumber, the moss took me
I wandered on her lands ever since I died

Der Originaltext ist natürlich in schwedisch aber ich denke mal, dass nicht nur mein Schwedisch etwas eingerostet ist…

Der Song an sich ist schnell, ist folkig, ist deathmetallisch und ist Humppa. Er hat Schwung, animiert zum Mithüpfen oder bewegt wenigstens die Zehenspitzen, vor allem im Mittelteil. Der hin- und herrennende Irrwisch im Video ist übrigens Williami Kurki, Gitarrist der Band Profane Omen.

Quelle: YouTube Channel von Damage Done Prod (https://www.youtube.com/channel/UCaMjBbyjw_2GlxQle4m83sA)

2 Gedanken zu “Song des Monats 11/15

  1. Hrmpf…. die Internetverbindung bei meinen Eltern scheint ein wenig schlechter zu sein als bei mir. Für 2 Minuten hab ich jetzt ungefähr 10 gebraucht… ich lass es jetzt. Aber den Anfang fand ich ganz gut. Schön, dass der Text in Englisch da steht, da mein Schwedisch nicht nur eingerostet sondern nicht-existent ist… hüstel… 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Ja, Finntroll – sorgen immer für gute Laune und machen einfach klasse Musik. Die Konzerte sind sehr zu empfehlen, ich war im Prinzip nur wegen denen auf dem Heidenfest 🙂
    Vorsicht Christina – da kommt noch Growl-Gesang (schreibt man das so? Ist noch zu früh zum klar denken…)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s